Wie leben die Deutschen?

Autor: goethe-institut Datum: Di, 05/20/2014 - 12:11 Tags: Deutsch lernen

Wie leben die Deutschen? Wie sieht eine typische deutsche Familie aus? Es gibt 8,1 Millionen Familien in Deutschland. Davon sind 71 Prozent traditionelle Familien, also Ehepaare mit Kindern. Große Familien sind selten und nur 14 Prozent der Familien haben drei oder mehr Kinder. Die traditionelle Familie hat sich verändert. Früher arbeitete der Mann und die Frau blieb zu Hause um die Hausarbeit zu machen. Heute arbeiten 64 Prozent der deutschen Frauen, etwa die Hälfte davon in Teilzeit.

Paare ohne Kinder In Deutschland leben 11,8 Millionen Paare ohne Kinder. Von ihnen sind 84 Prozent verheiratet. Deutsche Frauen bekommen im Durchschnitt 1,39 Kinder. In keinem Land der Europäischen Union leben prozentual weniger Kinder als in der Bundesrepublik. Der Beruf ist oft ein Grund dafür und vor allem deutsche Akademikerinnen bleiben kinderlos. Das Studium dauert lange und der Berufseinstieg ist wichtig. Da bleibt kaum Zeit für Kinder. Dabei gibt es Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland. Im Osten sind 22 Prozent der 40-jährigen Akademikerinnen kinderlos, im Westen sind es 32 Prozent. Im Osten gibt es mehr Kindertagesstätten und Ganztagsschulen und daher ist es einfacher Job und Kinder unter einen Hut zu bringen.

Singles Jeder fünfte Deutsche ist Single. 17,6 Millionen Deutsche wohnen alleine, ohne Partner, Kinder, Eltern oder Mitbewohner. Vor 20 Jahren gab es nur 12 Millionen Singlehaushalte. In großen Städten wie Berlin und Hamburg gibt es besonders viele Singles. Bei den allein lebenden Männern sind die meisten ledig (63 Prozent). In Deutschland heiraten Frauen durchschnittlich mit 30 Jahren und Männer mit 33 Jahren. Ihren Partner finden die meisten Deutschen über Freunde, bei der Arbeit oder im Urlaub.

Alleinerziehende Früher war die Ehe heilig und Scheidungen tabu. Doch heute ist es in Deutschland ganz normal, wenn sich Ehepaare trennen. Jede dritte Ehe wird geschieden. Fast die Hälfte der Paare hat Kinder und so gibt es immer mehr Alleinerziehende. Die meisten Kinder (90 Prozent) bleiben nach der Scheidung bei der Mutter und nur 10 Prozent wohnen beim Vater. In Deutschland gibt es 1,6 Millionen Alleinerziehende.

Patchworkfamilie Wenn Alleinerziehende einen neuen Partner finden, entsteht eine ganze neue Familienform. Manchmal hat der neue Partner auch Kinder oder es kommt ein gemeinsames Baby dazu. So entsteht eine große Familie. Etwa 14 Prozent der Familien in Deutschland sind Patchworkfamilien.

Quelle: vitamin de, Journal für junge Deutschlehrer, Nr.57, Sommer 2013